Dieser Beitrag ist Geschichte (9.7.2016)

8.9.

Wir drehen den ersten Drehblock. Und freuen uns über ein fitte Set-Aufnahmeleiter*in. Ansonsten haben wir nicht genug Geld zusammen bisher und gehen in “Vorleistung”. Wir vertrauen uns. Euch. Und das sich noch Menschen finden, die diesen Film sehen wollen und ein paar Cents rüberschieben können. Unterstützt uns gern auch auf anderen Wegen (Einmal alle bekochen, eine Soliparty etc.) Dieser Film ist nun auch auf facebook. Das finden nicht alle toll (Konzernscheiße, unsere Daten werden verkauft, Überwachungsgigant). Aber da laufen jetzt auch Infos drüber: Hier Klicken.

Wir bemühen uns alles immer schön aktuell zu halten. Sonst fragt uns direkt an. Siehe Kontakt…

Liebe Grüsse Jenny und ihre Bande

 

 

9.7.2016

Crowdfunding gestartet:

Jetzt wirds ernst. Wir brauchen Eure finanzielle Hilfe. 16.500 EUR ist also nun der Betrag, den wir bräuchten, um komfortabel sämtliche Drehtage meistern zu können, ab 13.000 EUR sind wir in einem Bereich, in dem wir mit eingeschränkten Möglichkeiten auch starten könnten. Diese Geld wollen wir bis zum 5.8.2016 sammeln. Das schaffen wir nur mit all Eurer Hilfe!

Die Seite, die es also über sämtliche Kanäle (E-Mail, Facebook, Mundpropaganda, unsere Flyer) zu verbreiten gilt ist folgende:
Auf Fakeblubb versuchen wir ja ebenfalls, auf unser Projekt aufmerksam zu machen, hier nochmal die genaue Seite:
Auch diese Seite bitte kräftig teilen, damit sich die Infos breit und schnell ausweiten.
Bitte schreibt eure Freunde, Familie und Bekannte gezielt und persönlich per Messenger, SMS, Mail oder Post an, damit sie direkt den Link haben und ihm folgen können. Wir möchten euch das mit einem vorgefertigten Text erleichtern, falls es schnell gehen soll:
Hey liebe(r)  >Name<,
vielleicht hast Du mitbekommen, dass ich grad bei einem Langfilmprojekt mitmache, das grad ganz schön wächst und demnächst in einen großen Dreh starten möchte.
Es ist ein politischer Film über eine junge Frau, die sich in einer Gruppe radikalisiert, um sich gegen gesellschaftliche Missstände mit militanten Aktionen aufzulehnen. Es wird sehr szenennah aus der Sicht der Aktivisten erzählt und hat aber auch viele Bezüge zur linksaktivistischen Vergangenheit in Deutschland. Ein spannendes Projekt also, das wir auch grad bei StartNext vorstellen, einer Plattform, bei der man interessante Projekte mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen kann. Schau Dir einfach mal unsere Seite an und falls es Dir gefällt, such Dir gern als Gegenleistung für Deine Unterstützung ein Dankeschön aus:
Jenny und ihre Bande, und die Filmcrew

 

 

 

26.6.2016

Betrifft Vordreh am 25.6 : Wunderbar! Einen riesengrossen Dank an alle Komparsen. Ihr ward wunderbar!! Mit Fotos…

Foto25.6.Komparsen
Stellproben mit Euch als Komparsen

Links am Rand Jean von der Gruppe “Guts Pie Earshot”.  Rechts im Bild der Kameramann aus der Filmarche. Susanna zeigt wo alle für die Kamera stehen. Sobald die Musik losging seid Ihr voll abgegangen.

Leckeres Essen mit der "Gerüchteküche"
Ausruhen mit leckerem Essen der “Gerüchteküche”

Schon früh wurde mit dem Kochen begonnen. Die wohlverdienten Pausen waren nicht lange, oft musstet Ihr als Komparsen auf dem Platz warten bis die Crew die nächste Einstellung vorbereitet hat. Aber Ihr seid einfach präsent geblieben, das war supertoll.

Einige von der Crew
Einige von der Crew

(vlnr) Jane (Regieassistenz), Christian (Kamera), Luk (Kamerassistenz) und Björn (Ton).

 


24.6.2016

Wir machen eine großen Vordreh. Und dafür suchen wir noch hundert Kompars*innen. Du hast richtig gelesen…Hundert Menschen… Hast Du Lust? Am 24.6 hatten wir schon einen kleinen Vordreh! Zwei kleine Stimmungsfotos haben wir für Euch:

"La fabrica" - toller Drehort
“La fabrica” – toller Drehort

 

Die Maske wird einer Schauspielerin - einer Aktivistin - angelegt...
Die Maske wird einer Schauspielerin – einer Aktivistin – angelegt… Im Hintergrund das leckere Catering !!

“Guts Pie Earshot” wird auf dem großen Dreh am 25.6 auch spielen – als kleines “Danke Schön” an alle Beteiligten.  Guts Pie Earshot macht schnellen Trance-Punk. Aber vorher müssen wir auch da drehen. Eine Szene nach der anderen, in der die Band spielt und die Schauspieler*innen ihre Handlungen machen und die Komparsen gut aussehen. Das ist dann richtig Arbeit. Zumindestens für das Team. Und für die Schauspieler*innen. Und für Dich, wenn Du unsere tolle Filmidee unterstützen willst als Komparsin!

Wo? Lohmühlenstr 17. Es handelt sich um die Wagenburg an der Lohmühle, die angrenzt an die Fußgängerbrücke in den Görlitzter Park. Direkt an dieser Brücke innerhalb der Wagenburg befindet sich ein größerer Platz und ein mit Plastikplane bespanntes Dach. In Berlin Alt-Treptow.

Wann? 25.6.2016 um 13.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Hier der konkrete Aufruf: 100 Komparsen plus – Polithriller sucht Dich-Euch